Über uns – Das Grusewsky

Allen bisher Beteiligten kann man ohnehin nicht gerecht werden…

Am Anfang stand eine abstruse leidenschaftliche Idee getragen von neun andersweitig selbstständigen Freunden. Gegen den Verfall der lokalen Kultur und als ein Ort an dem man seine Freizeit verbringen mag, wurde das Grusewsky erdacht. In dem Gebäude ist jeder der Neun als kleines Kind gegangen um dort Schokolade zu kaufen. Die Konditorei Grusewsky war einst das schönste Cafè in Emden gewesen und jeder kannte es.

Kneipe sollte es sein und Wohnzimmer. Die ersten Ideen von Live Veranstaltungen entstanden. Und Internet sollte es auch geben – eine Kontaktbörse sollte es sein und so langsam entwickelte sich das was das Grusewsky heute ist.

Die ersten Kunstaustellungen wurden organisiert und Musiker kamen um zu musizieren.Wir brauchen ein Klavier! Sagte irgendwer und so sollte es dann auch kommen, 2002 kam unser schönes Klavier und Künstler die es mitfinanzieren wollten.

Wie man sich denken kann waren Geld und Verantwortlichkeiten zunächst nicht vorhanden aber genügend Wille. Und so häuften sich tolle Konzerte, aber auch Freundschaften zwischen dem Grusewsky und seinen Künstlern !

So überstanden wir viele Widrigkeiten wie zum Beispiel die überzogene Sperrstunde, die nur durch viele Benefizkonzerte wieder ungeschehen gemacht werden konnte.

Diese Parties machten allerdings Spaß und so folgte Die Beachparty, bei der wir das Grusewsky mit Sand zu schippten oder eine Prohibitions-Party bei der alle klassisch im 20er Jahre aussehen auftauchten. Zum Glück tauchte die Polizei nicht auf denn weitere Strafen konnten wir uns eigentlich nicht leisten obwohl die Folgen partyreich waren.

Ein Internetcafe brauchte eine eigene Website…
Ehrenamtliche Helfer waren auch dabei von Nöten…
Ein Open-Air in den Köpfen…
Die norddeutsche Musikszene verbündet sich – für uns!
Es braucht guten Wein
ein Mann aus Speyer kam…
Lust am Genuß
Lecker essen – das luckullische Dorf… zumindest Erdnüsse!
Wir brauchen Geld ohne es zu stehlen… 
Freunde des Hauses gründen den Grusewsky Veranstaltungsfond ..
Das Grusewsky wird mehr oder weniger ehrenamtlich betrieben.
Der Mann mit dem Hut…
eines Tages verunglückte der Mann mit Hut – doch die Idee ließ Ihn überleben…

Leidenschaft versus der Vernunft! oder – ääh – umgekehrt?

Weitermachen lohnt sich!